Events aus der Riegele
BrauWelt und Augsburg

Keine Nachrichten verfügbar.
Events aus dem Riegele Land sponsored by neue szene

Die Rekordsummer von 15.000 EUR konnte dieses Jahr an das Hilfswerk für behinderte Kinder "Bunter Kreis e.V." übergeben werden. Der Mitbegründer der Elterninitative, Horst Erhardt, und Cornelia Spilger, zuständig für PR und Fundraising, nahmen die Spende entgegen.

Die beachtliche Summe wurde von Familie Settele (Restaurant Settele) zusammen mit einem illustren Kreis von Unterstützern gesammelt. Unter anderem durch die Einnahmen des Haunstetter Christkindlesmarkts am Gasthaus Settele.

Die weiteren Unterstützer:
- Schirmherr Stefan Reuter (FCA-Manager)
- Bäckerei Wolf
- Reichhardt Automobile
- Metzgerei Settele
- Hasen Bräu
- Weinkellerei Kunzmann
- Rehberger Architekten
- Elektro Müller

Der in Augsburg gegründete Bunte Kreis, der mittlerweile bundesweit tätig ist, erzielt mit tiergestützen Therapieformen große Erfolge unter anderem bei spastischen und autistischen Kindern.

www.bunter-kreis.de

(Pit Eberle)

Rubrik: 

Niedergeschlagenheit herrscht in der Neue Szene-Redaktion, denn unser Lieblingsgrieche Konstantinos Stafylidis steht vor dem Abschied beim FC Augsburg. Der griechische Linksverteidiger soll leihweise zum Premier League-Klub Stoke City wechseln.

In der laufenden Spielzeit kam Stafylidis nur zu zwei Kurzeinsätzen für den FCA, bereits im Sommer stand er vor dem Abgang. Laut griechischen Medienberichten soll der Außenverteidiger bis zum Saisonende an Stoke verliehen werden, im Gespräch ist eine Leihgebühr von 600.000 Euro. Am Mittwoch fehlte der 24-Jährige beim Training, um die Modalitäten mit dem abstiegsbedrohten Premier League-Klub zu verhandeln.

FCA-Sportdirektor Stefan Reuter bestätigte am Mittwoch gegenüber der Bild den bevorstehenden Transfer. „Es ist noch nicht offiziell, aber wir sind in den letzten Zügen“, gab er zu Protokoll. Schon vor der Saison war der Abschied des Defensivspielers beschlossene Sache, ein Wechsel zum Ligakonkurrenten Hamburger SV platzte allerdings. Sein Vertrag bei den Fuggerstädtern läuft noch bis 2019. (max)

Foto: Charlie Sono

Rubrik: 

Bissige Science-Fiction-Satire mit Matt Damon und Christoph Waltz über eine Welt, in der sich Menschen schrumpfen lassen, um den Planeten vor der Zerstörung zu retten.

Überbevölkerung und Ressourcenknappheit bringen die Erde an die Grenzen ihrer Kapazitäten. Norwegische Wissenschaftler haben daher eine Methode entwickelt, die Menschen auf 12 Zentimeter verkleinert und so auch ihre Bedürfnisse schrumpft. Ein kleinerer Mensch braucht und verbraucht schließlich von allem weniger.

Als die beiden Durchschnittsbürger Paul (Matt Damon) und seine Frau Audrey Safranek (Kristen Wiig) den Plan fassen, sich schrumpfen zu lassen, geht es ihnen weniger darum, den Planeten zu retten. Vielmehr reizt sie die Aussicht, nicht mehr jeden Cent umdrehen zu müssen und als kleiner Mensch mit ihren ursprünglich einhunderttausend Dollar in der geschrumpften Welt mehrfache Millionäre zu sein.

Doch als Paul nach der Prozedur verkleinert aufwacht, ist auf einmal alles ganz anders, als er ursprünglich angenommen hatte …

Am 18.02. startet "Downsizing" im Cinemaxx an der City-Galerie, wir verlosen 3X2 Tickets!

Wir verlosen 3X2 Tickets für "The Commuter" im Cinemaxx Augsburg.

Weitere Infos und Tickets gibt's direkt im Kino, auf www.cinemaxx.de/augsburg oder telefonisch unter 040 8080 6969 (täglich 10.00–21.00 Uhr). (max)

Rubrik: 

Am 8. Dezember trafen sich bereits zum zweite Jahr in Folge die Kaminkehrer des Zentralverbandes der Deutschen Schornsteinfeger e.V. zu ihrer Spendenaktion für die Kartei der Not in der Augsburger Innenstadt.

Bei winterlichen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt wurden im Ausstauch gegen kleine Plastikschornsteinfeger Spenden im vorweihnachtlichen Treiben der Augsburger Innenstadt gesammelt.

Stolze 2396,55 Euro konnten so für den guten Zweck gesammelt werden, die schlussendlich dann der Kartei der Not beim Spendenmarathon übergeben wurden. (pm/max)

Rubrik: 

Eine experimentelle, audiovisuelle Performance im Rahmen von Plan A

Ist Zeit Geld? Oder ist Zeit nicht einfach Zeit? Unsere Wahrnehmung von Zeit scheint eine getriebene, eine gestörte, eine mehr und mehr ungesunde zu sein. Die neu ins Leben gerufene interdisziplinäre Plattform Plan A reflektiert mit dem Theaterprojekt »DISCHRONIA« der beiden Augsburger Künstler Stefanie Sixt und Markus Mehr am 20. Januar in der brechtbühne das heutige Zeitgefühl kritisch. Im Anschluss wird bei der Clubnacht »Dann tanz doch!« mit DJ David Kochs im hoffmannkeller getanzt.

Gefangen im modernen Lifestylemix aus Konsum, Erreichbarkeit und Digitalität »haben« wir scheinbar immer weniger Zeit. Dabei geht in unserer digitalisierten Gesellschaft lediglich der Verlust verloren, nicht aber Information, die sich in binäre Codes umwandeln lässt. Hat die Überwindung der Zeit ohne sie erfüllend gelebt zu haben schon begonnen? An dieser Schnittstelle soziokultureller bzw. philosophischer Beobachtungen setzt die experimentelle, audiovisuelle Performance »DISCHRONIA« von Stefanie Sixt und Markus Mehr an. Das Projekt wurde u. a. bereits auf dem »B-Seite Festival Mannheim«, dem »Dubai Echo Festival« und dem »experimental video festival« in Casablanca gezeigt.

Im Anschluss an DISCHRONIA wird bei der Clubnacht im hoffmannkeller gegen das Zeitgefühl getanzt. DJ David Kochs markiert den Auftakt der neuen Partyreihe. Strobo – Nebel – buchstäblich underground.

Plan A
Mit der interdisziplinär und interkulturell ausgerichteten Plattform Plan A eröffnet das Theater Augsburg in der Spielzeit 2017/18 ein Spielfeld performativer und politischer Auseinandersetzung. In vielfältigen Kooperationen und an unterschiedlichen Orten stellt sich Plan A den aktuellen Fragen unserer Zeit und schafft Begegnungen zwischen Kunst, Wissenschaft und den Menschen der Metropolregion Augsburg. Kuratiert und betreut wird das Projekt von der Hausregisseurin Nicole Schneiderbauer.

DISCHRONIA

Von & mit Stefanie Sixt (Visuals, Animation) und Markus Mehr (Musik, Sound Art)

Wann und Wo? 20.1.2018 21:30 | brechtbühne

Freier Verkauf | 10 € inklusive Clubnacht!

DISCHRONIA findet im Anschluss an Köcks Schauspiel »paradies fluten (verirrte sinfonie)« als gedankliche Weiterführung in dessen Bühnenbild statt. Besucher von »paradies fluten« erhalten für nur 2,50 € zusätzlich Karten für »DISCHRONIA« und »Dann tanz doch!«.
Dann tanz doch!

Clubnacht im hoffmannkeller mit DJ David Kochs
20.1.2018 ab 22:00 | hoffmannkeller, im Anschluss an DISCHRONIA

Alle Tickets sind beim Besucherservice in der Bürger- und Tourist-Information am Rathausplatz 1 erhältlich (Kontakt: +49 (0)821 324 49 00 | theater@augsburg.de) oder online unter www.theater-augsburg.de

Bild: Stefanie Sixt

Rubrik: