Events aus der Riegele
BrauWelt und Augsburg

BrauWelt intern

Zum Semesterbeginn haben wir uns für Augsburgs Studierende etwas besonderes ausgedacht! 

Ab Semesterstart kann sich jeder, der einen gültigen Studentenausweis hat, unter info(at)riegele.de für eine von acht Braureiführungen zum Sonderpreis von 10,00€ anmelden! Dazu gibt's Brotzeit, Bier und jede Menge...

jeweils am 12.10. & 24.10.

Erlebt einen unvergesslichen Abend mit Fernsehkoch Martin Baudrexel, kulinarischen Köstlichkeiten, viel Humor und unseren Brauspezialitäten. Einmalig: Diese präsentiert unser 11-Sterne-Braumeister Frank Müller höchstpersönlich! Näher an unsere Biere kommt man also nicht ran. Auch Carsten Höppner...

Auch zukünftige BierExperten sind herzlich willkommen! Bitte vorher anmelden.
Hier ist das Logo des Riegele Honky Tonk
Das legendäre Kneipenfestival geht in die 25. Runde
10. - 22. Dezember 2018
Termine: 18.01./15.02./15.03./05.04./17.05./28.06.19
01.02.19 / 15.02.19 / 12.04.19
Events aus dem Riegele Land sponsored by neue szene

Die Uhr tickt! Nicht mehr lange bis zur Eröffnung des lab30 2018. Der Gast aus Amagasaki Tadashi Yonago erkundet bereits die Stadt und hat angefangen, seine Arbeit für den Dachboden des abraxas‘ zu entwickeln. Weitere 15 Arbeiten werden im Rahmen der Festival-Ausstellung gezeigt: Installationen zum Staunen, zum Ausprobieren und zum Zurücklehnen.

An dieser Stelle gebührt der Dank AUFWIND, der Kinder- und Jugendstiftung der Stadtsparkasse sowie der Stadtsparkasse Augsburg selbst, ohne die dieser wichtigen Teil des Festivals nicht präsentieren werden könnte.

Erstmals gibt es in diesem Jahr auch ein Quiz für Kinder, die sich ihren eigenen Weg durch die Ausstellung bahnen können und mit allen richtigen Antworten die Chance haben, ein Roboter-Bauset für zuhause zu gewinnen. Und wer direkt beim Festival selbst Medienkunst gestalten oder kreativ tätig sein möchte, kann sich jetzt noch für unsere Workshops anmelden. Wenige Plätze sind noch frei.
ANMELDUNG direkt im Kulturhaus abraxas, unter der Telefonnummer (0821) 324-6355 bis Freitag, 26.10.2018, 12.30 Uhr. (pm/max)

Rubrik: 

Unvermeidlich klebt er am Schuh. Kaugummis im öffentlichen Raum sind ein Ärgernis. Beim Flanieren durch die Fußgängerzone oder beim Warten an der Haltestelle hängt er sich an. Aus der kleinsten Ritze der Schuhsohle lässt er sich nur mühsam wieder herauskratzen. Einfach weggespuckt, hinterlässt er in der Innenstadt auch auf dem erst vor ein paar Jahren neu verlegten Pflaster seine Spuren. Das ist nicht in Ordnung.

Die Stadt stellt sich nun der Herausforderung: Mit zwei originellen Aktionen, die einen Monat lang laufen, zeigt sie den Kaugummi-Kauern nun rückstandslose Alternativen auf.

Zum einen mit der Aktion „Kaugummizettel“: An sechs Standorten in der Augsburger Innenstadt, vor allem in den Haltestellenbereichen, werden DIN A4 Zettel mit Abreißstreifen aufgehängt. Damit besteht die Möglichkeit, den benutzten Kaugummi vor dem Entsorgen in ein Papier zu packen. So bleibt er nirgendwo kleben und kann unkompliziert in einen Papierkorb geworfen werden. An folgenden Standorten werden die Kaugummi-Zettel zu finden sein: Rotes Tor, Universität, Rathausplatz, Moritzplatz, Königsplatz, City Galerie.

Die zweite Aktion, die umgesetzt wird, ist die der „Kaugummikästen“. Es werden an vier Standorten – mit besonders starker Kaugummiverschmutzung – bunte Kästen an Laternenpfosten angebracht. Sie dienen als Entsorgungsmöglichkeit für Kaugummis und sollen ein Papier zum Einwickeln der Kaugummis bereitstellen. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, sind die achtlos weggespuckten und bereits auf dem Boden klebenden Kaugummis mit auffallendem magentafarbenen Lack bemalt. Folgende vier Standorte zwischen Königsplatz und Rathausplatz wurden ausgewählt: Fuggerplatz 1, Annastraße 36, Moritzplatz 2 und Maximiliansstraße 4.

Die Aktion geht zurück auf eine Initiative von Umweltreferent Reiner Erben und wurde in Zusammenarbeit mit Tourismus-Chef Götz Beck von Prof. Stefan Bufler von der Hochschule Augsburg in einem Projekt des 1. Semesters Kommunikationsdesign aufgegriffen. Aus vielen spannenden Ideen der Studierenden wurden Siegerprojekte gekürt, die nun in der Innenstadt umgesetzt werden. Ziel ist es, mit dieser „Kaugummi-Challenge“, die auch von den Stadtwerken Augsburg und der AVA Abfallverwertung Augsburg unterstützt wird, einen Beitrag zum pfleglichen, wertschätzenden und umweltbewussten Umgang mit der
Augsburger Innenstadt zu leisten. (pm/max)

Bild: Die Mitwirkenden an den Kaugummi-Aktionen (von links): Studentin Ann-Kathrin Häupl, Marc Herrlinger, Tourismus-Chef Götz Beck, Studentin Anna
Huschka, Prof. Stefan Bufler, Stefanie Rohde (Leiterin Fahrbetriebe swa), Umweltreferent Reiner Erben. Foto: Ruth Plössel

Rubrik: 

Boxen lernen - Kostenlose Kurse beim Polizei SV und beim 1. Boxclub Haan

In Kooperation mit dem Freiwilligen-Zentrum Augsburg und mit dankenswerter Unterstützung des Amerikanischen Generalkonsulats München gibt es immer freitags von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr kostenlose Boxkurse für Mädchen (ab 16 Jahre) und junge Frauen (bis 25 Jahre) beim Polizei SV Augsburg e.V.

Interessentinnen melden sich bitte beim PSV, Tel. 0172 8218764 Gögginger Straße 97, Straßenbahnhaltestelle Burgfrieden (Linie 1)

Auch am Dienstag können junge Frauen kostenles das Boxen lernen. Hier gibt es ab dem 06.11 beim 1. Boxclub Haan Augsburg e.V. die Möglichkeit zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr. Interessentinnen dafür melden sich bitte beim 1. Boxclub Haan, Tel. 0821 2485601, Sterzinger Straße 5, 86165 Augsburg (Buslinie 48). (pm/max)

Rubrik: 

Saisonstart für den »Club Z«

Im »Club Z« können theaterbegeisterte Kinder (8 bis 12 Jahre) nicht nur selber Theater spielen, sondern das Staatstheater Augsburg auch hinter den Kulissen erleben. Die Teilnehmer*innen machen »Expeditionen«, besuchen Proben, lauschen im Orchester, treffen Künstler*innen und gehen gemeinsam ins Konzert.

Das erste Treffen des »Club Z« findet am 20. Oktober im Foyer des martini-Park statt. Auf ein paar gemeinsame (Theater-) Spiele folgt ein Besuch der Matinée zu »Vier Jahreszeiten «, dem ersten Ballett der Spielzeit 2018/19. (pm/max)

20.10.2018 10:00 bis ca. 13.15 Uhr | Foyer martini-Park, Eingang am großen Tor Schäfflerbachstraße / Ecke Provinostraße

Bild: Jan-Pieter Fuhr

Rubrik: 

Mit der neuen Reihe »Auf den Trümmern das Morgen« startet Plan A in die Spielzeit 2018/19

Die neue multimediale Reihe »Auf den Trümmern das Morgen« von Plan A beleuchtet in unterschiedlichen Vermittlungsformen das Spielzeitmotto »Geistzeit«. In regelmäßigen Abständen werden Diskussionsabende mit Philosoph*innen und Wissenschaftler*innen, Filmabende, ­Lesungen und Konzerte soziale, politische und ästhetische Zusammenhänge der vergangenen hundert Jahre untersuchen und in Bezug zu unserer Gegenwart und Zukunft setzen.

Filmnacht

Los geht’s am 21. Oktober mit einer Filmnacht der besonderen Art: Das über 100 Jahre alte Kühlergebäude auf dem Oberhauser Gaswerksgelände wird zum Kinosaal für Fritz Langs 1927 uraufgeführtes expressionistisches Monumental-Stummfilmepos »Metropolis«, der erste Science-Fiction-Film in Spielfilmlänge. Mit musikalischer Live-Begleitung von Schlagwerker Fabian Löbhard begibt sich das Publikum auf eine Reise in die zukunftsweisende Vergangenheit der Filmkunst. (pm/max)

Die Veranstaltung findet am 21.10.2018 um 20:00 Uhr in der eindrucksvollen Kulisse des Kühlergebäudes am Gaswerk statt.

Rubrik: