Das Neueste aus der Riegele BrauWelt

13. Bundesehrenpreis für das Brauhaus Riegele

Nach den vielen Herausforderungen, die das Jahr 2020 bisher stellte, gibt es jetzt was zu feiern beim Brauhaus Riegele: Die Familienbrauerei bekam für die herausragende Qualität ihrer Biere zum 13. Mal den Bundesehrenpreis verliehen! Keine Brauerei in Deutschland erhielt bisher öfter diese höchste Auszeichnung der Brauwirtschaft, worauf man bei Riegele besonders stolz ist. „In den letzten Monaten gab es für uns alle viele unerwartete Wendungen. Aber auf eines können sich die Biergenießer immer verlassen: Die Qualität unserer Riegele Biere!“, freut sich Brauereichef Sebastian Priller-Riegele. „Mein Dank gilt unserer Braumannschaft, konstant höchste Qualität kann man nur mit einem motivierten Team gewährleisten!“ Die feierliche Verleihung durch Bundesministerin Julia Klöckner und den Präsidenten der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft, Hubertus Paetow, musste in diesem Jahr leider ausfallen, deshalb wurde im kleinen Kreise im Riegele BierGarten angestoßen.


Der Bundesehrenpreis wird jährlich an nur 12 Brauereien verliehen, die bei der DLG-Qualitätsprüfung für Bier zuvor die besten Gesamtergebnisse erzielt haben. Mit ihren strengen Prüfkriterien, Laboranalysen sowie einer Experten-Jury, die sich aus sensorisch geschulten Prüfern zusammensetzt, gehört die DLG-Qualitätsprüfung für Bier zu den wissenschaftlich anspruchsvollsten und objektivsten Qualitätsprüfungen der Braubranche. 2017, 2018 und 2019 wurde Riegele sogar mit dem Goldenen Bundesehrenpreis ausgezeichnet und war damit dreimal in Folge „Brauerei des Jahres“. Eine Titelverteidigung, die es so zuvor nie gegeben hat. 
 

Foto: Feier im kleinen Kreise, von links: 2. Braumeister Markus Neuner, 1. Braumeister Frank Müller und Sebastian Priller-Riegele stoßen bei bestem Wetter im Riegele BierGarten auf den 13. Bundesehrenpreis an.