Das Neueste aus der Riegele BrauWelt

Die Umweltziele immer im Blick!

Für sein Nachhaltigkeitsmanagement erhielt das Brauhaus Riegele zum wiederholten Mal das EU-geprüfte EMAS Zertifikat

Tradition ist bei den handwerklich gebrauten Riegele Bieren eine wichtige Zutat. Wenn es aber um das Thema Umweltschutz geht, investiert die Familienbrauerei konsequent in die Zukunft und in neue Technologien! Für diesen Einsatz hat Riegele jetzt erneut das EMAS-Umweltzertifikat erhalten. Das „Eco-Management and Audit Scheme“ ist ein Instrument der Europäischen Union für Unternehmen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Jens Walter, IHK Regionalgeschäftsführer Wirtschaftsraum Schwaben, war persönlich im Brauhaus zu Gast, um das Zertifikat zu überreichen.


„Wir sind ein kleines Unternehmen, tragen aber große Verantwortung gegenüber der Umwelt“, betont Riegele Braumeister und technischer Leiter Frank Müller. „Und wir können stolz darauf sein, seit Jahren unsere Umweltziele immer deutlich höher zu stecken, als es der Gesetzgeber vorschreibt.“ Große Investitionen der letzten Jahre waren der Einbau eines energieeffizienten Dampfkessels und die damit verbundene Umstellung von Heizöl auf Erdgas sowie der komplette Neuaufbau des internen Warmwasser-Systems nach dem Prinzip der Energieschaukel. Erst letztes Jahr wurde zudem die Abfüllanlage für rund eine Million Euro modernisiert und trägt so zu einem deutlich umweltfreundlicheren Prozess bei. Aber auch kleine Maßnahmen fallen ins Gewicht: „Zum Beispiel werden unsere Getränke im Logistikzentrum mit Elektrostaplern verladen. Und bei unseren LKWs haben wir bereits seit 2016 das eSave3G-System im Einsatz, das unsere Fahrer zu einer nachhaltigen Fahrweise anhält“, so Frank Müller.


Viele weitere Einsparmaßnahmen hat Riegele in der Umwelterklärung zusammengefasst, die hier einsehbar ist. Denn der respektvolle Umgang mit der Natur ist für die Augsburger Familienbrauerei nicht nur ein persönliches Anliegen, sondern auch Teil der 7 Werte der „Freien Brauer“. Dieser Zusammenschluss aus 39 unabhängiger Familienbrauereien hat sich der Bewahrung der Vielfalt authentischer Bierspezialitäten und einer gesunden regionalen Wirtschaftsstruktur verschrieben.


Über das EMAS-Zertifikat
Das Umweltgütesiegel EMAS ist das umfassendste Umweltmanagement- und Umweltaudit-system zur Verbesserung der Umweltleistung von Unternehmen und Organisationen. EMAS-Organisationen verpflichten sich zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistungen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. Sie müssen eine Umwelterklärung anfertigen, die zusammen mit internen Dokumenten von einem unabhängigen Umweltgutachter beurteilt wird.


Über das Brauhaus Riegele
Bewährtes zu bewahren und Offenheit gegenüber dem Neuen – das ist die Leitidee beim Brauhaus Riegele. Die Augsburger Familienbrauerei, heute geführt von Dr. Sebastian Priller und Sebastian B. Priller-Riegele, Weltmeister der Biersommeliers 2011, steht schon seit 1386 für gelebte Bierkultur und ausgewogene Vielfalt. 2019 wurde sie zum dritten Mal in Folge mit dem goldenen Bundesehrenpreis für herausragende Qualität ausgezeichnet und damit zur Brauerei des Jahres ernannt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen knapp 130 Mitarbeiter. Zum Sortiment gehören neben 14 Traditionsbieren auch zehn Brauspezialitäten sowie das Riegele Michaeli und die Jahrgangsbier-Reihe „Magnus“. Zu seinem Portfolio kann das Brauhaus Riegele außerdem die Limonaden-Marke „Spezi – das Original“ zählen.

Foto: Jens Walter, IHK Regionalgeschäftsführer Wirtschaftsraum Schwaben, war persönlich im Brauhaus Riegele zu Gast, um das Zertifikat zu überreichen. Von links: Jens Walter; Frank Müller, 1. Riegele Braumeister und technischer Leiter; Marisa Jung, Umweltmanagement-Beauftragte Brauhaus Riegele