Events aus der Riegele
BrauWelt und Augsburg

BrauWelt intern

Zum zweiten Mal sind wir dabei beim BBQ & Bier Festival in der Kradhalle am 7. und 8. Juli. Ihr dürft euch auf exzellentes Bier, jede Menge Tastings, leckeres BBQ, coole Musik und vieles mehr freuen. Natürlich haben wir eine feine Auswahl an exklusiven Brauspezialitäten dabei. Das Vorbeischauen...

Am 29. und 30. Juli wimmelt es auf der Praterinsel von handgemachten Leckereien, die euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lasen. Da dürfen unsere Brauspezialitäten natürlich nicht fehlen!
"Bierspezialitäten und besondere Besonderheiten" gibt's im Sulzberger Bierhaus - das ganze Jahr und ganz besonders am 19. August!
Events aus dem Riegele Land sponsored by neue szene

Das ist heute eine schöne Schlagzeile. Drei Hundertschaften der Berliner Polizei wurden vorzeitig aus ihrem Einsatz im Vorfeld des G-20 Gipfels in Hamburg abgezogen. Grund: Sie haben in ihren Unterkünften Orgien gefeiert, in aller Öffentlichkeit gestript, gevögelt, alles zugemüllt und sogar gegen einen Zaun gepinkelt. Interessanterweise empörte die Polizeiführung das mit dem Pinkeln am meisten.

"Uns war einfach total langweilig, wir hatten keine Fernseher und auch sonst kein Unterhaltungsprogramm", so rechtfertigten sich die Berliner Partypolizeipeople.

Man stelle sich mal vor, Flüchtlinge, die seit vielen Monaten und nicht erst seit 24 Stunden in solchen Unterkünften leben müssen, hätten sich ähnlich daneben benommen. Mir fallen spontan ein paar Lokalpolitiker ein, die sich auf Facebook eilig über die Flüchtlinge und deren beschissenes Benehmen echaufieren und am liebsten eine Polizeihundertschaft für Ordnung sorgen lassen würden.

Insofern muss man den Berliner Polizisten dankbar sein. Wenn man nicht einmal von der Staatsmacht erwarten kann, dass sie sich gesittet benimmt, kann man es vom Rest der Gesellschaft erst recht nicht einfordern. Daran sollten die Ordnungshüter aller Bundesländer mal denken, wenn sie beim nächsten Mal vor der Frage stehen, ob sie ein Auge zudrücken sollen oder nicht. (me)

Rubrik: 

Harter Schlag für die Fans: Nach vier Jahren im FCA-Trikot wird Mittelfeldspieler Halil Altintop seinen Vertrag nicht verlängern.

"Ich hatte in den letzten vier Jahren eine wunderbare Zeit beim FCA. Wir haben sportlich mit der Mannschaft und unseren tollen Fans viel erreicht und großartige Erfahrungen gemacht. Außerdem habe ich hier viele tolle Menschen kennengelernt. Daher bin ich für diese Zeit unheimlich dankbar", so Altintop in einer Pressemitteilung des Bundesligisten. "Ich möchte eine neue Herausforderung annehmen, um auch jungen Nachwuchsspielern den Weg frei zu machen, schließlich ist der FCA hier auf einem sehr guten Weg."

"Wir bedauern die Entscheidung von Halil sehr, denn er war in den letzten Jahren ein wichtiger Führungsspieler für unser Team", sagt Geschäftsführer Stefan Reuter. "Für unser Team bedeutet dies, dass nun andere Spieler in die Führungsrolle schlüpfen müssen."

Der in Gelsenkirchen geborene Halil Altintop wechselte im Sommer 2013 vom türkischen Verein Trabzonspor nach Augsburg und absolvierte insgesamt 128 Spiele für den FCA. In 115 Bundesligaspielen, fünf Europa-League-Begegnungen und acht Partien im DFB-Pokal erzielte er 22 Treffer, darunter das erste Europapokaltor des FCA (1:0-Führungstreffer in Bilbao). (PM/flo)


Rubrik: 

Die derbe Komödie nimmt den Zuschauer mit auf einen feuchtfröhlichen Trip aus Chaos, Wahnsinn und herrlich schrägen Überraschungen...

Nach zehn langen Jahren sind die fünf alten College-Freundinnen Jess (Scarlett Johansson), Pippa (Kate McKinnon), Frankie (Ilana Glazer), Alice (Jillian Bell) und Blair (Zoë Kravitz) endlich wieder vereint: Auf einem wilden Junggesellinnenabschied in Miami lassen sie so richtig die Sau raus. Doch die ausgelassene Party läuft plötzlich aus dem Ruder, als die Clique aus Versehen einen Stripper um die Ecke bringt. Panik bricht aus und für die Frauen beginnt eine wahnsinnige Nacht voller skurriler Eskapaden, die sie nur überstehen werden, wenn alle zusammenhalten...

Wir verlosen 3x2 Tickets für "Girls' Night Out" im Cinemaxx Augsburg.

Weitere Infos und Tickets gibt's direkt im Kino, auf www.cinemaxx.de/augsburg oder telefonisch unter 040 8080 6969 (täglich 10.00–21.00 Uhr).

Foto: Sony Pictures

Rubrik: 

Die junge Augsburger Tänzerin Diana Wöhrl lädt am 02. Juli zum "Choreoloop [1.0]". Im Abraxas präsentiert die Studentin der Hochschule MUK Wien (früher Konservatorium) zeitgenössische Choreographien. Die gebürtige Augsburgerin erhielt in der Akademie Payer Unterricht in klassischem und modernem Ballett. 2014 wurde sie im Rahmen des Augsburger Kunstförderpreises mit dem Maureen-Denman-Preis ausgezeichnet. Die Projekt-Companie für den Abend hat sie aus Kommilitonen zusammengestellt: Acht internationale Studierende (China, Deutschland, Korea, Kroatien, Österreich und Slowenien) der MUK Wien sind am 02.07. in Augsburg zu sehen.

Wir haben Diana ein paar Fragen nach Wien geschickt - und verlosen 2x2 Tickets für den "Choreoloop [1.0]" am 02.07. um 19.00 Uhr im Abraxas.

Was ist deine Motivation für den "Choreoloop"?
Es ist eine große Erfahrung, bereits als junge Tänzerin ein eigenes Projekt auf die Beine stellen zu dürfen. Nicht nur tänzerisch und choreografisch, sondern auch im Bereich Organisation und Veranstaltungen ist es wichtig, schon früh hineinzuschnuppern um später nach einer aktiven Karriere auch hinter der Bühne zu wissen, was zu tun ist. Ebenso freue ich mich, den zeitgenössischen Tanz in Augsburg etwas erweitern zu können, neue Dinge zu präsentieren und eventuell neue Blickwinkelt für den heutigen Tanz zu schaffen. Ich bin froh, in einer so tanzbegeisterten Stadt wie Augsburg geboren zu sein und sehe großes Potenzial die Tanzwelt noch mehr zu öffnen und weiterhin auf der Suche nach Neuem zu sein.

Was erwartet die Zuschauer an diesem Abend?
Wir sind insgesamt acht Tänzerinnen und Tänzer aus vielen verschieden Ländern, die gemeinsam an der "Music and Arts University of the City of Vienna" MUK Universität ihre Ausbildung/Studium zum Bühnentänzer machen. Alle haben sehr unterschiedliche Bewegungsqualitäten und es wird ein wirklich spannendes, abwechslungsreiches Programm. Alle Choreografien wurden eigens in einem künstlerischen Prozess entwickelt. Die Tänzer sind aus den verschiedenen Jahrgängen der Universität. Die jüngste Teilnehmerin ist gerade 16 Jahre geworden.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?
Meine Zukunft liegt definitiv im Tanz. Nach Abschluss meiner Ausbildung strebe ich an, in einer festen Compagnie im Ausland zu tanzen. Gerne würde ich in den Niederlanden oder Schweden tätig sein. Dort hat der Tanz einen sehr hohen Stellenwert und vor allem der moderne/zeitgenössische Tanz ist sehr angesehen. Ich wünsche mir zu reisen und somit mit vielen verschieden Choreografen, Tänzern etc. in Kontakt treten zu können, um so viel Input wie möglich zu erhalten. Nach der aktiven Tanzkarriere würde ich gerne meinen Master in Choreografie machen. Die Tanzwelt dreht und wendet sich schnell, es ist ein Prozess, der ständig in eine neue Richtung geht. Daher ist oft schwierig, jeden Schritt vorher zu planen, meist sind jedoch die unerwarteten Dinge auch die spannendsten.

Was bedeutet Tanz für dich?
Der Tanz ist ein Medium, um die Menschen zu erreichen. Eine Welt zu schaffen, in der es erlaubt ist zu träumen, zu hinterfragen und kritisch zu sein. Es ist nie langweilig, denn man hat nie ausgelernt und wächst jeden Tag ein Stück weiter. Es ist harte Arbeit, die sich jedoch oft lohnt, spätestens wenn man auf der Bühne steht und nur noch genießen kann. Der Tanz wird immer offener und es werden immer mehr die verschiedenen Techniken und Bewegungssprachen miteinander verbunden und somit neue kreiert. Vor allem der zeitgenössische Tanz bedeutet Befreiung von Formen. Die Betonung der Individuen, Tiefgründigkeit. Nicht mehr rein die Ästhetik steht im Vordergrund, sondern die Vermittlung von Gefühlen, Eindrücken und Menschlichkeit.
(Korbinian Grabmeier)

Wir verlosen 2x2 Tickets für den "Choreoloop [1.0]" am 02.07. um 19.00 Uhr im Abraxas

Foto: Verena Lukitsch

.

Rubrik: 

Welche Augsburger Band wird Opener von Christina Stürmer?
Wer wird der Local Hero der am 7.8. in Gersthofen das Open-Air mit Christina Stürmer vor 2.500 Besuchern eröffnen darf? Bei Bob´s Haunstetten findet am 7.7. ein Band-Battle statt.

LOCAL HERO für OPEN AIR mit Christina Stürmer gesucht

Nach der Premiere im letzten Jahr und dem umjubelten Open Air Erfolg von Glasperlenspiel wird in Kooperation mit Bob’s und Spectrum Club 2017 ein weiterer Top Star aus der Musikszene auf dem Gersthofer Rathausplatz präsentiert:
Das Aushängeschild der österreichischen Musikszene - Christina Stürmer - wird Gersthofen am 7. August 2017 mit einem Konzert beehren....

Dazu sorgt ein abwechslungsreiches Vorprogramm ab 17 Uhr für eine tolle Einstimmung zum Hauptkonzert. Mit Alfons Hasenknopf & Band und der Newcomer Band Antiheld konnten die Organisatoren zwei tolle Künstler an Land ziehen, mit denen Unterhaltung bis zum Auftritt von Christina Stürmer garantiert ist.

Zusätzlich wird "Local Hero" gesucht, der die Bühne eröffnet.
Nachdem sich sehr viele Bands beworben haben, wurde eine Vorauswahl von fünf Bands getroffen.
Und diese fünf dürfen sich noch einmal vor einem Publikum und einer Jury präsentieren.
Unter den Bewerbern wird dann der OPENER des Sürmer Open-Airs gewählt.

Bands im Battle:
Philomenas Tailors
Rebels of the Jukebox
Marc Terry
Wo ist Kai
STACIA

TERMIN 07.07.
BOBS Haunstetten
Beginn 19 Uhr
Eintritt frei

www.mein-bobs.de

Rubrik: