Events aus der Riegele
BrauWelt und Augsburg

BrauWelt intern

in der Riegele BrauWelt
Leider bis Mai ausverkauft - Termine für das zweite Halbjahr folgen!

Käse und Bier passen wunderbar zusammen! Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis entsteht aber, wenn man unsere holzfassgereifte Jahrgangsbier-Reihe "Magnus" mit den richtigen Käsespezialitäten zusammenbringt! Bei der Verkostung im Riegele Reifekeller, angeleitet durch Fromelière Nicole Götz...

Hier ist ein Beispielbild für den BierExperten Schlemmerabend
zum Wirtshaus beim Füchsle in Kirch-Siebnach
Wir besuchen mit unseren Riegele BierExperten regelmäßig befreundete Brauer!
Events aus dem Riegele Land sponsored by neue szene

Corona –Corona: ich kann´s schon nicht mehr hören!

Der bekannte Augsburger Entertainer (und Arzt im Un-Ruhestand) Doc Tressel hat die „Daheimbleibenzeit“ kreativ und humorvoll für ein Lied genutzt. „Ich sitze hier zu Hause aber wär lieber bei Frau Krause ;-)

Auch Wolfgang Tressel hat die Corona-Krise fest im Griff.

Er schrieb mir:
Besonders hart trifft es die Kulturschaffenden, die ihre Kunst nicht mehr präsentieren können. Wir haben die Zeit zuhause für etwas Kreativität genutzt und ein Corona-Lied komponiert, getextet und produziert. Die Situation ist zwar alles andere als lustig, aber wir versuchen, uns unseren Humor zu bewahren.

Corona – Corona
Idee, Textvorlage, Drehbuch, Kameraassistenz, Requisite, Kostüme und Catering:
Martha Bohus

Musik, Text, Gesang, Instrumente, Audioaufnahme, Kamera, Videoschnitt:
Wolfgang Tressel

Hier geht’s zu „Corona – Corona“: https://youtu.be/Vyowa024lI8
Viel Spaß beim Hören und Sehen!

Und natürlich freuen wir uns sehr, wenn Sie den Link weiterverbreiten!

Herzliche Grüße,
Wolfgang Tressel

Lieber Doc Tressel - sehr gerne!

www.doc-tressel.de
www.aerzteorchester.com
www.livemusicnow-augsburg.de

Besuchen Sie unser Benefizkonzert:
http://www.livemusicnow-augsburg.de/benefizkonzerte.htm

Zur Person
Dr. Wolfgang Tressel:

Hauptberuflich ist Dr. Wolfgang Tressel Orthopäde und Rheumatologe. Er war lang Zeit Chefarzt der Geriatrischen Rehaklinik der Hessing-Stiftung Augsburg und stellvertretender ärztlicher Direktor der Hessing-Kliniken.

Dr. Wolfgang Tressel studierte Violine und Klavier am Augsburger Leopold-Mozart-Konservatorium bei Fred M. Bauersachs (Violine) und Wilhelm Heckmann (Klavier). Als Geiger war er u. a. Preisträger beim Schwäbischen Musikförderpreis, bestritt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und war an vielen Platten- und CD-Aufnahmen solistisch und als Orchestermitglied beteiligt.

1984 gründete er mit einigen Kollegen das Augsburger Ärzteorchester (www.aerzteorchester.com), das regelmäßig Konzerte im süddeutschen Raum gibt und auch schon eine CD bei Sony Classical eingespielt hat, die im Dezember 2000 „CD des Monats“ war. Bis heute ist er der Konzertmeister des Augsburger Ärzteorchesters.

Als Sänger und Pianist interpretiert er u. a. Chansons des Wiener Kabarettisten Georg Kreisler und anderer Vertreter des „schwarzen Humors“. In seinen eigenen Liedern parodiert er vorwiegend die eigene (Mediziner-)Zunft. Durch seine langjährige Tätigkeit in der operativen Orthopädie und zuletzt auch in der Geriatrie kennt er die Stärken und Schwächen sowohl der operativen als auch der nicht operativen Mediziner ganz genau.

Seit über 20 Jahren tritt Dr. Wolfgang Tressel als Musikkabarettist bei verschiedenen Veranstaltungen in ganz Deutschland auf. Vor allem bei medizinischen Kongressen sind seine Lieder und Sketche sehr gefragt. Vor einigen Jahren produzierte er im Auftrag des Theaters Augsburg zusammen mit dem Chanson-Duo Eva Maria Keller und Rita Marx das Kabarettprogramm „Die Wanderniere“, das im Theater Augsburg und an vielen anderen Orten zahlreiche Aufführungen erlebte.

Sein Soloprogramm präsentierte er u. a. in Augsburg, Baden-Baden, Bad Kreuznach, Berlin, Kaiserslautern, Kassel, Mannheim, Memmingen, München, Nürnberg, auf Johann Lafers Stromburg und beim Braunschweig Classix Festival. Außerdem hatte ich ihn bei den Augsburger Sommernächen 2017 auf der Classsic Stage engagiert.

(Pit Eberle)

Rubrik: 

Christopher Street Day in Augsburg abgesagt - Online-Pride-Aktionen sind in Planung

Seit 1998 zeigt sich Augsburg anlässlich des Christopher Street Days für einige Tage im Juni besonders vielfältig, ausgelassen und stolz. Dieses Jahr fällt das bunte Treiben jedoch wie so viele Veranstaltungen der Corona-Krise zum Opfer. Die ursprünglich vom 15. bis 21. Juni geplante CSD-Aktionswoche, mitsamt Polit-Parade und großem Straßenfest als Highlight am 20. Juni, findet heuer nicht statt. Da es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine offiziellen Prognosen zur Weiterentwicklung der Ausgangsbeschränkungen und weiteren Eindämmungsmaßnahmen gibt, hat sich der CSD Augsburg e.V. dazu entschieden, die Veranstaltungen frühzeitig abzusagen.

Um die Community jedoch gerade in dieser Krisensituation zusammenzubringen und sichtbar zu machen, feilt der Augsburger Verein zur Zeit an möglichen Social-distancing-verträglichen Alternativ-Aktionen. Auch die eigenen Anhänger sind aufgerufen, kreativ zu werden und eigene Ideen beizusteuern. Näheres dazu findet ihr unter www.csd-augsburg.de. Zudem soll am 27. Juni mit der „Global Pride 2020“ eine internationale CSD-Veranstaltung über verschiedene Online-Plattformen stattfinden. Aktuelle Informationen hierzu gibt es unter https://csd-deutschland.de/wp/global-pride-2020-dein-online-csd/. (lina)

Rubrik: 

Unter dem Motto #augsburghältzusammen2020 hat der FCA vergangene Woche über 4500 Pflegerinnen und Pflegern aus Augsburg als Dank für deren unermüdlichen Einsatz in der Corona-Krise Getränke-Kästen spendiert. Seit gestern unterstützt der FCA nun den Tafel Augsburg e.V., damit diese seine Unterstützung von bedürftigen Menschen in Augsburg wieder aufnehmen kann.

Zahlreiche größtenteils ehrenamtliche, ältere Helfer der Tafel zählen zur Risikogruppe für COVID-19, daher können sie sich in diesem Bereich aktuell nicht oder nur eingeschränkt engagieren. Außerdem fehlen derzeit Lebensmittel, die Supermärkte unter anderem aufgrund von Hamsterkäufen nicht mehr zur Verfügung stellen können.

Seit Dienstag, 7. April, unterstützt der FCA deshalb die Tafel Augsburg an den gewohnten Ausgabestellen mit Personal. Die jeweiligen Öffnungszeiten der Ausgabestellen sind auf der Website der Tafel zu finden. Darüber hinaus sorgt der FCA mit seinen Partnern wie Föhr Eventcatering, Dienstleister der LEW im Business Club des FCA, für die Bereitstellung von zusätzlichen Lebensmittelspenden. So kann sichergestellt werden, dass bedürftige Menschen wieder Unterstützung erhalten und versorgt werden können.

„Es ist uns ein großes Anliegen, durch Personal, Logistik und Lebensmittelspenden, die Wiederaufnahme der Dienstleistungen der Tafel Augsburg zu unterstützen, denn das kommt Menschen in unserer Stadt direkt zu Gute, die diese Unterstützung, besonders in diesen schweren Zeiten, dringend benötigen“, sagt Michael Ströll, Geschäftsführer des FCA. „Daher war für uns von Anfang an klar, dass wir in Abstimmung mit der Stadt Augsburg die Tafel Augsburg unterstützen.“

Der Zusammhalt in Augsburg ist rießig!“

Bürgermeisterin Eva Weber freut sich, dass die Tafel Augsburg ihren Dienst wieder aufnehmen kann: „Die Tafel Augsburg ist ein sozialer Boden, der von zahlreichen Augsburger Bürgern Woche für Woche genutzt wird. Deshalb wäre der Ausfall dieser Infrastruktur sehr, sehr schlimm gewesen. Der Zusammenhalt in Augsburg ist riesig, es gibt zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die sich auch in dieser schwierigen Phase engagieren wollen. Der FCA gehört zur Stadtfamilie dazu und ist nicht nur in guten Zeiten einer unserer wichtigsten Botschafter. Für mich ist es besonders schön und wichtig, dass der FC Augsburg gerade in dieser schwierigen Zeit ein Zeichen der Solidarität setzt. Ich finde es großartig, dass der FCA für die Stadt und die Region Verantwortung zeigt und auch in dieser schweren Zeit für die Menschen da ist. Dieses Engagement nehmen wir als Stadt wahr und sind sehr dankbar darüber.“
Langjährige Zusammenarbeit zwischen FCA und Tafel

Auch Fritz Schmidt, 1. Vorstand des Tafel Augsburg e.V., ist dankbar: „Viele unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gehören selbst zur Risikogruppe, umso wichtiger ist das Engagement, das uns der FCA entgegenbringt. Die Mitarbeiter des FCA helfen uns unter anderem bei der Verteilung der Lebensmittel in die einzelnen Ausgabestellen sowie bei der Ausgabe an die Hilfsbedürftigen. Seit Jahren setzt der FCA und seine Fans zum Beispiel zur Adventszeit mit der Weihnachtsbaum-Aktion ein starkes Zeichen der Solidarität und sorgt für strahlende Kinderaugen zu Weihnachten. Wir freuen uns, dass wir die Zusammenarbeit nun in dieser schwierigen Phase weiter ausbauen konnten und sind über die Hilfe äußerst dankbar.“

Bildunterschrift:
Von links: Fritz Schmidt (1. Vorstand Tafel Augsburg e.V.), FCA-Geschäftsführer Michael Ströll, Eva Weber (Bürgermeisterin Stadt Augsburg), Peter Gutjahr (2. Vorstand Tafel Augsburg e.V.)

Foto: FC Augsburg

Rubrik: 

Die Augsburger Philharmoniker rufen zur Spende für freie Kulturinstitutionen in Augsburg auf

Der Orchestervorstand der Augsburger Philharmoniker startet eine Spendenaktion für die freien Kulturinstitutionen in Augsburg. Gemeinsam mit der frisch gewählten Oberbürgermeisterin Eva Weber, die sich als Schirmherrin für die Aktion einsetzt, bekundet der Vorstand seine Solidarität mit Kulturschaffenden aus der Region. Damit diese in den schwierigen Zeiten der Coronavirus-Pandemie überleben können, und so auch in Zukunft die große Vielfalt an kulturellen Angeboten in Augsburg bestehen bleibt, braucht es die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger.

Durch die finanzielle Unterstützung kann jede(r) Einzelne zum Erhalt freier Kulturinstitutionen in Augsburg beitragen. Dazu spenden die Mitglieder der Augsburger Philharmoniker einen Grundstock von 3.000€ aus ihrer gemeinnützigen Orchesterkasse. Darüber hinaus plant der Orchestervorstand zur gegenseitigen Unterstützung in der Krise gemeinsame Kooperationen mit den betroffenen Kulturinstitutionen.

Das erste Spendenziel ist es, zunächst einen Beitrag von insgesamt 10.000€ zur Erhaltung der in Augsburg ansässigen Kulturinstitutionen Sensemble Theater und der Bayerischen Kammerphilharmonie zu leisten. Zusätzlich sollen weitere freie Kulturinstitutionen in der Stadt unterstützt werden.

Spenden könnt ihr an dieses Konto:

Kontoinhaber: Philharmonische Gesellschaft e.V.
Bankinstitut: Fürst Fugger Privatbank
Konto-Nr.: 3001882046
BLZ: 720 300 14
IBAN: DE 72 7203 0014 3001 8820 46
BIC: FUBKDE71

Foto: Bianca Mayr

Rubrik: 

Osterplärrer 2020 kann nicht wie gewohnt stattfinden. Auch Verlegung auf Mai 2020 derzeit nicht möglich

Aufgrund der geltenden Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes zur Eindämmung der Corona-Pandemie kann der Osterplärrer 2020 nicht wie gewohnt stattfinden. Zunächst hatte die Stadt noch überlegt, ob in Abstimmung mit den Schaustellern und den beiden Festwirten eine Verlegung in den Mai 2020 möglich sei.

„Aufgrund der aktuellen Lage ist eine Veranstaltung wie ein Volksfest aber auch in den nächsten Wochen leider nicht durchführbar“, betonte Ordnungsreferent Dirk Wurm. Ob der Osterplärrer zu einem späteren Zeitpunkt oder auch in veränderter Form nachgeholt werden könne, sei aktuell nicht absehbar.

„Ich bedauere diese Entscheidung sehr, da der Osterplärrer zum Leben in unserer Stadt gehört und sich viele Augsburgerinnen und Augsburger immer sehr auf unser familienfreundliches Volksfest freuen. Ich stehe weiterhin in Gesprächen mit Schaustellern, Festwirten und dem Marktamt um Alternativen zu diskutieren. Allerdings wird sich erst nach den Osterferien zeigen, welche Arten von Veranstaltungen wieder möglich sein werden und zu welchem Zeitpunkt“, so Wurm.

Foto: W. Sianos

Rubrik: