Events aus der Riegele
BrauWelt und Augsburg

Keine Nachrichten verfügbar.
Events aus dem Riegele Land sponsored by neue szene

Für einen künstlerischen Beitrag zum Brechtfestival 2021 sucht das Organisationsteam im Kulturamt bis zu 70 Häuser- und Gebäudefassaden im Augsburger Stadtgebiet. Es geht darum, das mannigfaltige Stadtbild festzuhalten – mit allem, was es zu bieten hat: vom Prachtbau bis zum Zweifamilienhaus über genossenschaftliche Wohnanlagen, Kirchen, Hochhäuser, Industrieanlagen und malerische Häuserzeilen. Gesucht werden alle möglichen Fassaden, egal ob mit oder ohne Fenster. Auch die Größe und Höhe des Hauses spielt keine Rolle – Hauptsache vielseitig!

Konkret geht es um eine gemeinsame künstlerische Film-Arbeit von Bert Zander und der Berliner Brass-Band »Bolschewistische Kurkapelle Schwarz Rot« für das Brechtfestival 2021, in der das Augsburger Stadtbild eine tragende Rolle spielen wird. Der Regisseur und freie Videogestalter Bert Zander gehört zu den gefragtesten Videokünstlern des deutschsprachigen Theaters. Seine Arbeiten waren u. a. am Thalia Theater Hamburg, an der Berliner Volksbühne, bei den Salzburger Festspielen und am Burgtheater Wien zu sehen. Er kommt im Dezember zu Filmaufnahmen nach Augsburg. Die Drehorte werden bereits im Vorfeld von Bert Zander ausgewählt.

Mitmachen:
Interessierte Eigentümer*innen können sich bis 8.12.2020 mit einem Digitalfoto der Frontalansicht des Gebäudes per E-Mail an popkultur@augsburg.de wenden.

Rubrik: 

Wenige Tage vor Beginn der Vorbereitung auf die Spielzeit 2020-21 stand Tray Tuomie in einem großen Interview Rede und Antwort. Neben einem Rückblick auf die vergangenen Monate gab der Panthercoach auch einen Ausblick auf die kommenden Wochen, die weiteren Planungen und die Ziele für die PENNY DEL mit seinem Team.

…über die letzten Monate:
„Es war eine Herausforderung, privat wie beruflich. Für die komplette Liga war es sehr schwer, wieder spielen zu können. Es hat uns lange gefehlt, dass wir ein Ziel haben.“

...über den Gehaltsverzicht:
„Das hat gezeigt, wie sehr Spieler und Trainer endlich wieder an die Arbeit gehen wollen. Wir wollten alles dafür tun, dass wieder gespielt werden kann.“

…über die verkürzte Vorbereitung:
„Das müssen wir so hinnehmen und intensiver und auch früher taktisch arbeiten. Der Sommer war länger denn je, aber alle haben sehr hart gearbeitet und die Zeit genutzt.“

…über die Neuzugänge:
„Michael Clarke hat seine Fähigkeiten in Iserlohn unter Beweis gestellt. Max Eisenmenger hat in der DEL2 schon viele Tore geschossen. Auch Magnus Eisenmenger und Samir Kharboutli haben großen Potential. Wir freuen uns auf diese jungen, schnellen und frechen Spieler.“

…über die Chancen der Panther im Ligavergleich:
„Wir sehen uns mit diesem Kader konkurrenzfähig. Wir vertrauen unseren Spielern. Ob und wie wir im Saisonverlauf reagieren müssen, wird sich zeigen. Das ist von so vielen Dingen abhängig.“

…über das vorläufige Fehlen von Pat McNeill:
„Er wird uns fehlen, aber wir haben großes Verständnis für ihn. Wir versuchen, schnellstmöglich Ersatz für ihn zu finden.

…über die Nominierung von Niklas Länger zur U20-WM:
„Ich freue mich total für ihn. Das ist eine unglaubliche Erfahrung für einen jungen Eishockeyspieler. Er soll es genießen.“

…über eine mögliche Leihe von Nico Sturm:
„Er hat einen Zweijahresvertrag bei den Minnesota Wild unterschrieben und sie haben große Pläne mit ihm, deswegen kommt eine Leihe für die Wild momentan nicht in Frage.“

…über Drew LeBlanc:
„Sein Wert für die Augsburger Panther ist enorm. Er lebt Eishockey und arbeitet hart. Je mehr er spielt, desto besser wird er. 20 Minuten Eiszeit oder mehr sind für ihn kein Problem.“

…über den angepassten Hauptrunden-Modus und unsere Grupp Süd:
„Die Liga musste in der Pandemie eine Entscheidung treffen. Die Liga mit allen 14 Teams ist eine schwere Liga. Auch unsere Gruppe wird schwer. Wir wollen diese Herausforderung und werden unsere Hausaufgaben machen. Es gibt Dinge, die wir nicht kontrollieren können und werden uns deshalb ausschließlich auf uns konzentrieren.“

…über eine Saison mit Geisterspiele:
„Ich habe noch keine Vorstellungen, weil ich das so noch nie erlebt habe. Es wird natürlich anders, gerade weil unsere Zuschauer den Sport lieben und emotional und kritisch an den Spielen teilnehmen. Die Fans werden uns sehr fehlen. Wir können es schon heute kaum erwarten, dass die Hallen wieder voll sind.“ (pm)

Das komplette Interview gibt’s hier: www.aev-panther.de/ITV_Tuomie

Rubrik: 

Nachdem großen Erfolg der letzten Onlineshow, gehen John Garner am 05. Dezember um 20:30 Uhr in die zweite Runde und zwar mit einer noch größeren Bestetzung als beim letzten Konzert. Das verspricht also ein großer Abend zu werden!

Holt euch die Ticket dafür und unterstützt die Band, gerade in einer Zeit, die für viele Künstler alles andere als einfach ist.

Unterstützung erhalten John Garner dabei von den Stadtwerken Augsburg - swa. Tickets gibt es hier:
https://bit.ly/TICKET_OnlineKonzert_JohnGarnerBand
VVK: 12 Euro

Rubrik: 

Unsere Dezember-Ausgabe ist da! Und passend zum Fest kleidet sie eine goldenen Titelseite! 50 Jahre IHK Akademie Schwaben macht es möglich!

Und wie immer ist sie pickepackevoll mit Interviews und Berichten „Made in Augsburg“!

Sie dürfte wohl in diesen Krisentagen den schwierigsten Job in Augsburg haben, unsere Oberbürgermeisterin Eva Weber. Umso mehr freuen wir uns, dass sie uns in unserem „Gästeblog“ einen sehr persönlichen Einblick in ihre Gefühlslage gewährt.

Auch Staatstheater-Intendant André Bücker und Generation Aux-Stadtrat Raphael Brandmiller kommen ausführlich zu Wort.

„Hardcore im Herzen“! In unserer Zeitmaschine hat diesen Monat Dolf Hermannstädter Platz genommen. Seit 1986 ist er Herausgeber des Hardcore-Magazins „Trust“ und er war ohne Übertreibung in den Achtziger Jahren ein Punk-Pionier in unserer Stadt.

Wen haben wir noch? Zum Beispiel die Augsburger Illustratorin Nontira Kigle oder den kultigen Käpt´n der Haifischbar, Roland Antonovics. Und den besten FCA-Neuzugang der letzten Jahre: Daniel Caligiuri!

Und wie immer präsentieren wir in unserer Dezember-Ausgabe ein richtig großes Geschenkespecial, damit an Heiligabend auch das richtige Präsent unter dem Weihnachtsbaum liegt.

Ein schwieriges Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen. Bleibt gesund!

Rubrik: 

Die Augsburger Panther starten mit einem Kracher in die neue Saison der PENNY DEL. Zum Auftakt geht es für das Team von Coach Tray Tuomie in die bayerische Landeshauptstadt, wo am Sonntag, 20. Dezember um 14:30 Uhr die Partie beim EHC Red Bull München auf dem Plan steht. Zwei Tage später findet dann das erste Heimspiel im Curt-Frenzel-Stadion statt. Zu Gast in der Fuggerstadt sind am Dienstag, 22. Dezember um 18:30 Uhr die Schwenninger Wild Wings.

Gernot Tripcke, Geschäftsführer der PENNY DEL, sagt: „Die Vorfreude ist jetzt schon spürbar. Ein Derby zum Start der neuen Saison ist für die Fans der beiden Clubs reizvoll. Besonders die Eishockeyfans sollen von dem Spielplan profitieren, es gibt Eishockey nonstop. Allein bis zum Jahreswechsel finden insgesamt 22 Spiele statt.“

Bis zum 19. März 2021 – Gegner an diesem Tag ist wie schon zum Auftakt München – werden alle 24 Hauptrundenspiele innerhalb der Gruppe Süd absolviert. Die 14 dann noch vorgesehenen Partien gegen die Teams aus der Gruppe Nord wurden noch nicht terminiert.

Die aus Vertretern aller 14 Clubs bestehende Spielplankommission der Liga hat sich bewusst dazu entschieden, speziell in den Wintermonaten ausschließlich Spiele innerhalb der jeweiligen Gruppe zu absolvieren. Die Reduzierung von Reisekilometern und Hotelübernachtungen soll helfen, das Infektionsrisiko innerhalb der Mannschaften zu minimieren.

Alle Spiele der PENNY DEL werden natürlich in gewohnt hoher Qualität live bei MagentaSport zu sehen sein.

Um in der Zeit von Geisterspielen reichlich Eishockey in die Wohnzimmer der Fans zu bringen, wurden die einzelnen Partien gar auf nahezu alle Wochentage verteilt. Prinzipiell finden nie mehr als drei Spiele am Tag statt. Mit unterschiedlichen Beginnzeiten wird es so möglich sein, fast jedes Ligaspiel live und in voller Länge am heimischen Fernseher zu verfolgen.

Alle Termine gibt es hier:
www.aev-panther.de/spielplan

Rubrik: