Events aus der Riegele
BrauWelt und Augsburg

BrauWelt intern

Tavern Tours - das sind Max & Max, die ihre Gäste bei interessanten Stadtführungen mit in Augsburgs Bier- und Kneipengeschichte nehmen! Neu im Programm haben die beiden die "Riegele Tavernen Tour", die euch von unserer Brauerei in die Altstadt und damit direkt zu historischen Plätzen, Kneipen und...

Termine: 18.01./15.02./15.03./05.04./17.05./28.06.19
Jeden Freitag ab 25. Januar 2019
01.02.19 / 15.02.19 / 12.04.19
Auch zukünftige BierExperten sind herzlich willkommen! Bitte vorher anmelden.
Events aus dem Riegele Land sponsored by neue szene

Mit äußerst positiven Nachrichten kann der FC Augsburg in das Jahr 2019 starten. Den Verantwortlichen ist es gelungen, sich mit dem Hauptsponsor WWK Versicherungen auf eine in Deutschland einmalige Partnerschaft zu verständigen. Die WWK hat ihre Verträge als Namensgeber des Stadions und als Hauptsponsor vorzeitig und langfristig bis zum Jahr 2030 verlängert.

Darüber hinaus erwirbt die WWK, die kürzlich erst die LED-Leuchtfassade an der WWK ARENA auf eigene Kosten umgesetzt hat, die Namensrechte am FCA-Internat, das am Nachwuchsleistungszentrum an der Donauwörther Straße entstehen wird. Durch den Abschluss dieser Partnerschaft ist es dem FCA möglich, dieses zukunftsweisende Nachwuchsprojekt, das einen hohen einstelligen Millionenbetrag verschlingt, vollumfänglich umzusetzen, ohne eine Fremdfinanzierung angehen zu müssen.

„Die Partnerschaft mit der WWK und besonders das vorzeitige und langfristige Bekenntnis haben eine enorme Bedeutung für unseren FC Augsburg. Wir erhalten eine Planbarkeit, die die Basis für unser angestrebtes Wachstum in den kommenden Jahren darstellt“, freut sich Michael Ströll, kaufmännischer Geschäftsführer des FCA, über die Verlängerungen. „Durch den zusätzlichen Werbevertrag zum Namensrecht des FCA-Internats können wir dieses für unsere Entwicklung im Nachwuchsbereich elementar wichtige Projekt ab sofort angehen und unsere Rahmenbedingungen deutlich verbessern.“

Jürgen Schrameier, Vorstandsvorsitzender der WWK, betont: „Professionelle Nachwuchsförderung ist im Profifußball extrem wichtig. Wir stellen mit unserer nachhaltigen Unterstützung nochmal unter Beweis, dass wir als Unternehmen und als Sponsor eine hohe Verantwortung auch gegenüber der jüngeren Generation haben. Die gesamte WWK ist froh und stolz auf die Partnerschaft mit dem FC Augsburg.“
„Die WWK Versicherungen sind kein normaler Werbepartner für unseren FC Augsburg. Durch dieses einmalige Engagement auf verschiedenen Ebenen bietet uns die WWK eine Planungssicherheit, die für die weitere Entwicklung des FCA äußerst bedeutend ist“, sagt FCA-Präsident Klaus Hofmann. „Auch das Zusammenspiel mit den entscheidenden Handlungsträgern und die übereinstimmenden und gelebten Werte beider Partner passen hervorragend zueinander. Das haben wir schon in den letzten drei Jahren festgestellt. Daher sind wir froh, einen solch verlässlichen Partner langfristig an unserer Seite zu wissen.“ (pm)

Rubrik: 

Nur kurz den Müll rausgebracht oder die Wäsche zum Trocknen aufgehängt und schon ist es passiert: Man hat sich ausgesperrt. In den meisten Fällen sind es kleine Unachtsamkeiten mit großer Wirkung. Wer dann noch alleine lebt, hat scheinbar schlechte Karten. Denn weder Familienmitglied noch ein Mitbewohner können dann einen Ersatzschlüssel bringen oder von Innen wieder aufmachen. Doch wie kommt man am besten wieder in die Wohnung, ohne riskante Manöver durchführen zu müssen. Es gibt nichts, was es nicht schon gegeben hätte. Durchs Fenster einsteigen muss aber niemand, es gibt elegantere Lösungen.

Schlüsseldienst – Retter in Not
Schlüsseldienste genießen nicht unbedingt den besten Ruf. Das liegt aber nicht an der Branche selbst, sondern an einigen schwarzen Schafen, die für ihre Arbeit Unsummen an Geld verlangen. Es ist daher wichtig, einen Schlüsseldienst zu rufen, der bekannt ist und vor Ort zu finden ist. Das lokale Telefonbuch ist hier eine gute Anlaufstelle. Ein seriöser Schlüsseldienst arbeitet schnell, effizient und verlangt meist zwischen 60 und 130 Euro. Wie viel der Einsatz kostet, hängt immer auch von der Tageszeit und dem Aufwand ab. Feiertage und Sonntage werden meist noch mit einem Zuschlag vergütet, der sich aber im Rahmen hält. Alles in allem kann man auf die gute Arbeit des Schlüsseldienstes vertrauen.

Hausmeister als Schlüsseldienst?
Wohnkomplexe oder Mehrfamilienhäuser haben meist einen Hausmeister, der sich um die Erhaltung und Pflege des Geländes und des Gebäudes kümmert. Doch kann man den Hausmeister auch bei zugefallener Tür rufen? Diese Frage stellen sich viele Vermieter, die vor den Kosten eines Schlüsseldienstes zurückschrecken. Eindeutig beantworten lässt sich die Frage nicht, denn es hängt von einigen Aspekten ab. Der Hausmeister wird in der Regel vom Vermieter oder Hausbesitzer eingestellt. Daher ist es ratsam eine eventuelle Türöffnung durch den Hausmeister mit dem Vermieter abzusprechen.
Grundsätzlich können Mieter aber auch selbst entscheiden, müssen aber auch die Kosten für die Aktion tragen und für entstehende Schäden haften. Offiziell darf ein Hausmeister auch nur dann eine Bezahlung entgegennehmen, wenn er gewerblicher Hausmeister ist und dafür einen Gewerbeschein hat. Ansonsten muss doch wieder der Vermieter gefragt werden, bei dem der Hausmeister angestellt ist. Die Verrechnung erfolgt dann über den Vermieter. Oder aber der Hausmeister macht die Arbeit umsonst als freundschaftliche Geste, wovon aber im Regelfall nicht ausgegangen werden sollte.

Tür selbst öffnen?
Tatsächlich kann man eine Tür auch eigenhändig wieder öffnen. Je nach Situation geht das sogar ganz gut. Dafür müssen aber folgende Bedingungen erfüllt sein:
• Der Schlüssel steckt, die Tür ist aber nicht abgesperrt, sondern nur zugefallen. Dann sitzt nur die Türfalle im Rahmen und die Tür kann in der Regel recht einfach geöffnet werden.
• Der Schlüssel steckt nicht im Schloss. Hier vereinfacht sich das Problem meist sogar noch.
Für beide Fälle gibt es zwei Möglichkeiten die sich besonders gut anbieten. Die erste Möglichkeit benötigt ungenutzte Kredit-, Bank- oder Kundenkarten oder anderweitige dünne Karten. Diese sollten möglichst stabil sein. Am besten geeignet sind Karten aus Metall, die müssen aber meist erst gekauft werden. Die Karten werden dann in Höhe der Türfalle zwischen Tür und Türrahmen eingesteckt und hereingedrückt. Im besten Fall wird die Türfalle zurückgeschoben und die Tür öffnet sich. Das funktioniert nicht immer auf Anhieb, deshalb sollte man es öfter versuchen. Die Dichtung des Türrahmens zu entfernen kann oft helfen.
Des Weiteren kann man aus Draht eine Lasche formen und diese unter der Tür hindurchführen. Mit der Lasche kann man den Türgriff herunterdrücken und auch so wieder die Tür öffnen. Diese Methode erfordert aber ein wenig Fingerspitzengefühl und natürlich den passenden Draht. Zu dünn darf er nicht sein, aber auch nicht zu dick. Schließlich muss er verbiegbar sein und dennoch stabil genug, um den Türgriff zu erreichen. Als letzte Methode für den zweiten Fall ist der Zweitschlüssel nötig. Oft hat der Vermieter einen Ersatzschlüssel, den man sich im Notfall kurz ausleihen kann. Weitere Infos: Schlüsseldienst für Augsburg

Rubrik: 

Plakatierer/in gesucht!

Wir suchen einen Plakatierer/in für die Bestückung von Glasvitrinen im Außenbereich auf 450 EUR oder in Teilzeit. Die Plakatierung erfolgt wöchentlich, Montag/Dienstag bei freier Zeiteinteilung. Fahrzeug wird gestellt.

Vorraussetzung:

* Zuverlässigkeit
* Führerschein
* gute Ortskenntnisse (Stadtgebiet Augsburg)

Weitere Infos unter 0821-153009 oder eine Mail an anzaldua@neue-szene.de

Rubrik: 

Glass

Spannender Mystery-Schocker, in dem M. Night Shyamalans Figuren aus ”Unbreakable – Unzerbrechlich“ und ”Split“ aufeinandertreffen. Mit den Superstars Bruce Willis, Samuel L. Jackson und James McAvoy.

Um weitere Verbrechen von Kevin Wendell Crumb (James McAvoy) alias die Bestie zu verhindern, beobachtet Sicherheitswachmann David Dunn (Bruce Willis) dessen übernatürliche Schritte genau. Das teils irrationale Verhalten der Bestie macht dies aber umso schwerer für Dunn. Als die beiden aufeinandertreffen, fliegen die Fetzen. Doch eine unerwartete Begegnung beendet ihren Kampf abrupt.

Über allem scheint Elijah Prince (Samuel L. Jackson) zu stehen, der auf mysteriöse Weise die Fäden in der Hand und obendrein ein paar Geheimnisse im Hinterkopf parat hat, die Dunn und Crumb zum Verhängnis werden können.

Unter der Rubrik Verlosungen könnt Ihr 3x2 Tickets für diesen Film im Cinemaxx an der Augsburger City Galerie gewinnen!
Einfach hier klicken: Your text to link...

Rubrik: 

FCA nimmt an der VBL Club Championship teil

Nachdem der FC Augsburg bereits im letzten Jahr Teil der „TAG Heuer Virtual
Bundesliga“ war, wird man auch 2019 an dem von der Deutschen Fußball-
Liga (DFL) neu geschaffenen Wettbewerb, der sogenannten VBL Club
Championship, teilnehmen. Dazu geht der FCA mit einem eigenen Team erste
Schritte im Bereich eSports. Unterstützt wird der FCA dabei von den Lechwerken
(LEW), die bereits Exklusivpartner des FCA sind und nun auch als
„Energiepartner des FCA VBL-Teams“ auftreten und die gesamte Saison mit
verschiedenen Aktionen begleiten werden. Gespielt wird dabei die
Fußballsimulation FIFA19 von EA SPORTS.
„Wir freuen uns sehr, mit LEW einen starken Partner für die VBL Club
Championship gewonnen zu haben und sind uns sicher, dass beide Seiten von
diesem Engagement profitieren werden“, so Michael Ströll, kaufmännischer
Geschäftsführer beim FCA, zur Ausweitung der Partnerschaft.

„Der digitale Wettkampf an der Konsole ist spannender Sport mit großen
Emotionen und begeistert vor allem das junge Publikum“, sagt Norbert
Schürmann, Vorstandsmitglied bei LEW. „Die rasante Entwicklung im eSports
fasziniert auch uns bei LEW. Deswegen haben wir unsere langjährige
Exklusivpartnerschaft mit dem FC Augsburg auf eSports ausgeweitet.“
Bei der Besetzung des VBL-Teams ist der FCA einen eigenen Weg gegangen.
„Wir haben uns bei der Zusammenstellung unseres Teams bewusst dafür
entschieden, Spieler auszuwählen, die bereits einen Bezug zum FCA haben und
auch die Werte verkörpern, für die der FCA lebt und steht“, sagt Michael Ströll.
So sind im Team unter anderem FCA-Vereinsmitglieder vertreten, die sich über
ein FCA-FIFA-Turnier schon für die letztjährige VBL-Endrunde qualifiziert hatten.
Es werden Christoph Geule, Lukas Rathgeb (beide PlayStation 4) und die beiden
Brüder Philipp und Yannic Bederke (beide Xbox One) den FCA als Team in der
VBL Club Championship vertreten und gegen insgesamt 21 andere Teams aus
der Bundesliga und 2. Bundesliga um den Einzug in die „VBL Playoffs“
beziehungsweise das „VBL Grand Final“ kämpfen.

Die VBL Club Championship startet für den FCA am Mittwoch, 16. Januar, mit
einem „Auswärtsspiel“ gegen Hertha BSC. Der gesamte Spielplan sowie alle
Informationen zur Virtual Bundesliga und den damit zusammenhängenden
Wettbewerben können unter https://virtual.bundesliga.com eingesehen werden.
Auch unter www.fcaugsburg.de sowie auf seinen Social-Media-Kanälen wird der
FCA die VBL-Saison ausführlich begleiten und darüber berichten. (pm/max)

Rubrik: