• Hier ist ein atmosphärisches Bild, dass die Riegele Brauspezialitäten auf einem gedeckten Tisch zeigt

    DIE RIEGELE BRAUSPEZIALITÄTEN

    Für den besonderen Moment

Charakter

Amaris 50 überrascht Sie mit dem nordamerikanischen Hang zur extremen Hopfung. Mit fünf Malzen bietet das Noctus 100 als Imperial Stout die schwarze, englische Antithese dazu. Dulcis 12 greift wuchtig und süß die Tradition belgischer Dubbel mit zweifacher Gärung auf. Und mit dem Porter Robustus 6 schmecken Sie das Leben der englischen Hafenarbeiter im 18. Jahrhundert. Auris 19 und Ator 20 sind Braustile der guten alten Zeit Bayerns – einmal golden strahlend, einmal dunkel, aber immer kräftig im Malz. Die angelsächsische Kolonialzeit mit ihrer großen Tradition der Indian Pale Ales lebt im Simco 3 auf. Augustus 8 setzt Kaiser Augustus, dem Gründer der Römerstadt Augsburg, der Heimat der Riegele BierManufaktur, ein fruchtiges Denkmal.

Tradition

Leidenschaft, Hingabe, Wissen. Drei Zutaten für echte Charaktere, drei Zutaten für außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Weitergegeben von Generation zu Generation in der BierManufaktur der Familie Riegele. Genießen Sie Brauspezialitäten mit Charakter.  
Seit 1386.

Höchste Braukunst

Bier ist flüssige Lebensfreude. Nicht nur für Biersommelier-Weltmeister Sebastian Priller-Riegele. Seine Reisen durch die großen Biernationen der Welt waren Inspirationsquelle für die Riegele BrauSpezialitäten. Herausgekommen ist eine handverlesene Selektion acht ausgefallener Geschmackserlebnisse. Genießen Sie ein Farbenspektrum von sonnengelb über kastanienrot bis zu tiefschwarz und freuen Sie sich über ein Aromenspiel von zitrusfruchtig bis zu Bitterschokolade. 

Genießen Sie Ihre Reise durch die Welt 
einzigartiger Brauspezialitäten!

AURIS 19

»Goldenes Feuer«

BAYERISCH ALE 2

»Edition Sierra Nevada«

SIMCO 3

»Hopfiges Lebensglück«

ATOR 20

»Dunkle Versuchung«

IPA LIBERIS 2+3

»Edition Alkoholfrei«

AUGUSTUS 8

»Fruchtiges Aromenspiel«

NOCTUS 100

»Schwarzes Geheimnis«

DULCIS 12

»Süße Verführung«

ROBUSTUS 6

»Malziges Feuerwerk«