Events aus der Riegele
BrauWelt und Augsburg

BrauWelt intern

Hier ist ein Titelbild für die Veranstaltung Digitale Bierprobe Riegele

Die mittlerweile legendäre "Digitale Bierprobe" macht Halt im Brauhaus Riegele! Raffi und Markus von der Alten Posthalterei Lingen kommen auf ein paar gepflegte Riegele nach Augsburg, gehen mit euch digital durch die Brauerei und quatschen bei einem guten Bier mit Sebastian Priller-Riegele und...

Events aus dem Riegele Land sponsored by neue szene

Das Programm für das Modular Festle steht - Der Stadtjugendring präsentiert drei Tage Vielfalt auf dem Gaswerks Areal

Vor Kurzem hat der Stadtjugendring angekündigt, dass im Juli 2021 ein kleiner Ableger des Modular Festivals, das "Modular Festle", im Rahmen des Gaswerk Sommers stattfinden wird. Nun steht das Programm für die drei Tage fest.

Das zweigeteilte Gelände (Streuobstwiese – immer Eintritt frei, Bühne am Kessel – Einlass Freitag und Samstag nur mit Ticket, Sonntag ebenfalls Eintritt frei) wird in bester Modular Manier vielfältig bespielt. „Neben Bands, DJ*anes und Walking Acts werden wir natürlich auch in diesem Jahr ein buntes Programm der Jugendorganisationen auf dem Gelände präsentieren können“, kündigt Jonas Riegel, SJR- Vorsitzender, freudig an.

Programm Freitag, 09.07.2021, 15:00–24:00 Uhr
Auf der Streuobstwiese dreht sich an diesem Tag alles um Geschlechtergerechtigkeit. Neben dem Geschlechtertalk der Jugend 2.0 – jung – frau, mann, divers? Jugend trifft Politik mit Special Guest Vulva Latte präsentieren sich auf den verschiedenen Flächen Organisationen wie PSG Augsburg, AK Gender und Querbeet Augsburg e.V. mit Infoständen und Mitmachaktionen. Musikalisch wird der Tag umrahmt durch den Auftakt der M-net Hofkonzerte Augsburg mit der Band Fliegende Haie, welcher am frühen Abend stattfinden wird, sowie dem Ausklang mit DJ PeakatronX.
Parallel dazu trifft sich Augsburgs Clubszene auf der Bühne am Kessel. In Kooperation mit der Club und Kulturkommission Augsburg gibt sich das Who is Who der elektronischen Augsburger Clublandschaft die Klinke in die Hand:
Arno F. (Kesselhaus), Benedikt Schulze-Erdel (Mahaghoni Bar), David Kochs & Dominik Marz (Hallo Werner), Djonni Laser (City Club), Mr. Lu & Spicy Flamingo (Paradox), Neovex & Paul Gorbach (Kantine / Hallo Werner), Raduga (City Club), Schweinebrut Lampe & Passiv Leander (City Club) und Vöst & Tonlos (Soho Stage) zelebrieren neun Stunden lang das elektronische Nachtleben.

Programm Samstag, 10.07.2021, 15:00–22 Uhr)
Zum Mitmachen bei freiem Eintritt laden ein interreligiöses Zelt der Begegnung mit Fotobox, Kickertisch und Spielen, der BSJ kreativen Tischtennisvarianten sowie die JDAV in Kooperation mit der THW Jugend beim Bierkastenklettern.

Junge aufstrebende Künstler*innen finden am Samstag ihren Platz nicht nur bei der Open Stage auf der Streuobstwiese, sondern auch auf der Bühne am Kessel: Lokale und Nationale Newcomer*innen aus Hip Hop und Rap wie makko x toobrokeforfiji, BRKN, franniethefirst und Mollo konnten in den letzten Monaten für Hypes und Klickzahlen sorgen, jetzt stehen sie auf der Bühne des Modular Festles.

Programm Sonntag, 11.07.2021, 12:00-20:00 Uhr
Gemeinsam mit dem Sozialreferat der Stadt Augsburg präsentiert der Stadtjugendring einen Tag für Jugend, Kinder und Familien. „Es ist uns wichtig, ein niederschwelliges, breitgefächertes Angebot für alle zu schaffen“, so Sozialreferent Martin Schenkelberg, mit dessen Unterstützung der Eintritt an diesem Tag frei sein wird.

Neben dem Mitmachprogramm, das bereits vom Samstag bekannt ist, gibt es auch eine Vielzahl spannender Aktionen von Modular Kids wie beispielsweiße eine Insektenrangerin und diverseste Walkingsacts zum Beispiel Zauberer Phil Rice. Ein weiteres Highlight für die jüngsten werden die Auftritte der KiKa- und Youtube Stars Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme auf der Bühne am Kessel. Zünftiger wird es beim Konzert von ScheinEilig, die sich irgendwo zwischen Volks-, Welt- und Tanzmusik vergangener Jahrzehnte wiederfinden. Abgerundet wird das Programm auf der Streuobstwiesenbühne mit dem Interkulturellen Dialog und einem weiteren M-net Hofkonzert, dieses Mal mit Miss Grace.
Interkulturell wird es auch bei MHA auf der Bühne am Kessel. Eine weitere, aktuell noch nicht bestätigte Band, wird den Abend abrunden.

Das Programm im Überblick:
www.modular-festival.de/programm/

Corona-Maßnahmen @ Modular Festle
Die Veranstaltungen werden unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen stattfinden. Im Bühnenbereich wird es eine Bestuhlung geben, um das Einhalten von Abständen garantieren zu können.
Wie viele Besucher letztlich in den einzelnen Bereichen zugelassen werden können, wird von den aktuellen Corona-Maßnahmen abhängen. Entsprechend wird der Ticketverkauf erst kurz vor der Veranstaltung freigeschaltet werden. Die Nachverfolgung bei allen Veranstaltungen ohne Eintritt wird über die LUCA App garantiert, über die sich Besuchende am Einlass einchecken müssen.

Rubrik: 

Nach vielen Monaten Corona-bedingter Pause öffnet das Lechmuseum Bayern in Langweid wieder für Besucherinnen und Besucher. Die erste Gelegenheit bietet sich am Sonntag, 4. Juli. Anschließend ist das Lechmuseum Bayern in der Lechwerkstraße 19 in Langweid wieder zu den regulären Öffnungszeiten zugänglich, also an jedem ersten Sonntag im Monat zwischen 10 und 18 Uhr. Voraussetzung dafür ist, dass die 7-Tage-Inzidenz der Gemeinde Langweid unter 100 liegt. Informationen zu den aktuellen Inzidenz-Zahlen gibt es auf der Website des Landkreises Augsburg (www.landkreis-augsburg.de).

Zur Wiedereröffnung hat LEW ein entsprechendes Schutz- und Hygienekonzept erstellt:
Aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte ist aktuell keine Anmeldung im Vorfeld des Besuchs erforderlich. Besucherinnen und Besucher müssen vor Ort lediglich ein Kontaktformular ausfüllen. Sollte die 7-Tage-Inzidenz steigen, ist vor dem Besuch des Museums eine Terminbuchung nötig. Besucherinnen und Besucher können sich im Vorfeld auf der Seite www.lechmuseum.de über den aktuellen Stand informieren und gegebenenfalls einen Termin buchen.
In den Innenräumen des Museums besteht FFP2-Maskenpflicht. Desinfektionsmittelspender stehen ausreichend bereit. LEW bittet alle Besucherinnen und Besucher um Verständnis für die Regelungen.

Das Lechmuseum Bayern befindet sich im historischen LEW-Wasserkraftwerk Langweid, das seit 1907 klimafreundlichen Strom produziert und seit 2019 zu Augsburgs Welterbestätten zählt. Interaktiv gestaltet und für jedes Alter geeignet informiert das Museum über die Entwicklung des Lechs mit Blick auf die Umwelt und seine industrielle Nutzung. Ein besonderes Highlight ist die trockengelegte historische Schauturbine, die Besucher über zwei Ebenen erkunden können.

Aktualisierter Lehrpfad informiert über Artenschutzmaßnahmen
LEW hat die Corona-bedingten Pausen genutzt, um die Ausstellungsflächen und Lehrpfade zu überarbeiten: Die Ausstellung behandelt als neues Thema unter anderem die drei LEW-Wasserkraftwerke in Gersthofen, Langweid und Meitingen als Teil des UNESCO-Welterbes „Augsburger Wassermanagement-System“. Im Außenbereich ist der Artenschutz noch stärker in den Fokus gerückt. LEW hat auf dem Gelände Wildbienenhotels, Reptilienhabitate, Kiesflächen und eine Totholzhecke angelegt. Infotafeln informieren über die Maßnahmen und deren Beitrag zum Artenschutz.

Das Kraftwerk in Langweid ist eines von drei LEW-Wasserkraftwerken am Lechkanal, die 2019 als Teil des Augsburger Wassermanagement-Systems als UNESCO-Denkmal ausgezeichnet wurden. Neben dem Wasserkraftwerk in Langweid gehören auch die LEW-Kraftwerke in Meitingen und Gersthofen zu Augsburgs UNESCO-Denkmälern.

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten unter www.lechmuseum.de. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos.

Rubrik: 

Schwabens erstes Silent Open Air-Kino im Herzen Gersthofens

Kino unterm Sternenhimmel mitten in der Stadt

Filmbegeisterte und Unterhaltungssüchtige kommen beim ersten Gersthofer Kinosommer ab Do. 24.6. bis Mitte September bei täglichem Betrieb auf ihre Kosten. Modernste Kopfhörer sorgen für den besten Ton und einen störungsfreien Filmgenuss für Kinofans und Anwohner, Liegestühle sind vor einer 100 qm großen Leinwand und neuester 4K-Kinoprojektionstechnik im ehemaligen „Gersthofer Loch“ aufgebaut.

Neben einer reichhaltigen Getränkeauswahl und klassischen Kinosnacks, verwöhnt das Team der Augsburger Chefbox die Besucherinnen und Besucher mit einem tollen Street-Food-Angebot. Abhängig von den jeweiligen Corona-Auflagen können täglich bis zu 500 Gäste empfangen werden. Auf der Fläche gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln, es wird bewusst auf Nachhaltigkeit und Hygiene geachtet. Aufgrund der aktuellen Situation gibt vorerst keine Abendkasse. Tickets können bis kurz vor Filmbeginn online erworben werden.

Das wöchentlich aktualisierte Programm, Infos, Gutscheine und Tickets finden Sie unter: www.gersthoferkinosommer.de

Die Filmauswahl:
Lange mussten alle ohne Kino ausharren, umso beeindruckender ist die Filmauswahl in diesem Sommer 2021: Eröffnet wird der Gersthofer Kinosommer mit dem Oscarprämierten Meisterwerk „Der Rausch“ mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle. Ein Film, der das Leben feiert und ein Muss für jeden Filmliebhaber!

Der langerwartete und Corona bedingt mehrmals verschobene neue Teil der Eberhofer-Krimis „Kaiserschmarrndrama“ darf natürlich ebenso wenig fehlen, wie die bayerische Komödie „Weißbier im Blut“, ein deftig-süffiger Niederbayern-Krimi-Komödie mit Staraufgebot.

Der neue, neunte Teil der „Fast and Furious“-Reihe ist auch am Start, wie die neueste Musical-Verfilmung „In the Heights“. Neuestes Blockbusterkino wie „A quiet place 2“ oder „Kings of Hollywood“, Konzertfilme und Klassiker stehen auch auf dem Programm.

Besondere Gäste:
Neben einem Kurzfilmabend am 15.7., bei dem lokale Filmemacher ihre Werke einem großen Publikum vorstellen können, werden Regisseure und Schauspieler zu einigen Vorstellungen erwartet. So haben sich die Regisseure zum österreichischen „Surf Film Fest 2021“ angesagt und die neuen Reisedokumentationen „So Weit“ und „Besser Welt als nie“ werden von ihren Machern vorgestellt. In Kooperation mit den Naturfreunden Gersthofen wird die Regisseurin zum Film „Der wilde Wald“ begrüßt, eine bildgewaltige Naturdoku zum 30. Jubiläum des Bayerischen Nationalparks. Weitere Gäste sind in Planung.

Das Kino-Duo Daniela Bergauer und Michael Hehl, das 2020 bereits das Autokino auf dem ehemaligen Gersthofer Festplatz betrieben hat, freut sich einmal mehr auf ein tolles Freiluft-Event. Zusammen mit den Verantwortlichen der Stadt Gersthofen hat man ein beeindruckendes Programm mit vielen Gästen zusammengestellt. (pm/max)

Rubrik: 

Gaswerksommer: Programmvorschau für das dritte Wochenende - Aktivwiese und Kulturbühne- Bewegungs- und Begegnungsfläche

Der Gaswerksommer 2021 startet diesen Freitag in sein drittes Veranstaltungswochenende. Auch dieses Wochenende wird das Programm der Kulturbühne sowie der Aktivwiese auf dem
Gaswerksommer für Abwechslung und Bewegung auf dem Gelände sorgen.

Vielfalt auf der Aktivwiese
Die Aktivwiese ist auch diese Woche wieder ab Freitag, 18. Juni, 15 Uhr, für alle kostenfrei geöffnet. Neben musikalischer Unterhaltung auf der Bühne mit Mufuti Twins & friends + very special guest: Der Herr Polaris am Freitag, 18. Juni, sorgt dieses Wochenende auch das Poesie Käschtle von und mit Reiner Mayr am Samstag, 19. Juni, für kulturelle Bespielung in gemütlicher Biergartenatmosphäre und Bewirtung durch The Balkan Kitchen.

Sonntagabend, 20. Juni, wird es dann ein Konzert mit Taiko Trommeln geben, um das Wochenende auf der Aktivwiese rhythmisch ausklingen zu lassen. Auch sportlich geht es von Freitag bis Sonntag auf der Aktivwiese wieder rund: Der DAV ist u.a. mit einem Boulderblock und Mountainbike-Angebot vor Ort, während man am Stand des TSV Haunstetten, die dem ein oder anderen vielleicht unbekannte Sportart Gaellic Football kennenlernen kann. Der Stadtjugendring ist mit einem Sportsparcours und stündlichen Tischtennisturnieren am Start und auch auf der Bühne sind wieder Mitmachprogramme von Aikido über Capoeira bis Taichi sowie Qigong geboten. Zudem bereichern der TSG Hochzoll, die Schachfreunde Augsburg e.V. und die Stadtbücherei mit bunten Angeboten die Aktivwiese an diesem Wochenende.

Indie, Spoken Word, Ukulele und Techno auf der Kulturbühne
Das Programm auf der Kulturbühne, und die mit dem Ticketkauf verbundene Kulturbühne, wird diese Woche ab Freitag, 18. Juni, bespielt werden.
Den Auftakt für dieses Wochenende präsentiert die Brechtnacht mit Charlotte Brandi TANASGOL SABBAGH (BRECHTNACHT). Eingängige Melodien und tiefgründige Texte der Indie/Singer-Songwriterin aus Berlin erwarten die Besucher und Besucherinnen.

Am Samstag, 19. Juni, wird nicht weniger melodisch werden- mit KaraUke - Der Ukulele Karaoke Abend + Ukulele Workshop mit Benni Benson wird das ein Spaß für Groß und Klein. Es handelt sich hierbei um zwei Veranstaltungen. Davon ist nur der Workshop kostenpflichtig. Wer am Workshop teilnimmt, darf gleich zur KaraUke dableiben. Wer nur zur KaraUke kommt, zahlt den Ticketunkostenpreis. Den Abschluss auf der Kulturbühne für das 3. Veranstaltungswochenende am Gaswerksommer, werden drei renommierte sowie lokale DJs veranstalten.

Am Sonntag, 20. Juni, wird für alle Techno-Rave Fans bereits ab 16 Uhr bei NIGHT SERVICE mit Sam Goku, David Kochs & Daniel Bortz einiges an gutem Sound geboten sein.
Ticketverkauf: unter www.gaswerk-sommer.de von Montag bis Freitag.

Rubrik: 

PRESSURE - Eine Soundinstallation von Markus Mehr

Vom 17.06. bis zum 18.07.2021 präsentiert die Neue Galerie im Höhmannhaus exklusiv den in Augsburg lebenden Musiker und Klangkünstler Markus Mehr mit seiner raumbezogenen Klanginstallation PRESSURE. Nach zahlreichen Alben, Konzerten und musikalischen Performances tritt er erstmals in einer eigens von ihm entwickelten Museumspräsentation in Erscheinung.

PRESSURE ist ein begehbarer Klangkörper, der rundum mit dem Galerieraum und den Konditionen seiner Architektur interagiert. Dabei berücksichtigt Mehr nicht nur die planvollen, ästhetisch-konstruktiven Elemente von Architektur als human gestalteter, gebauter Welt, sondern reflektiert ebenso Aspekte menschlicher Destruktion und Naturzerstörung, für die sie stehen kann.

Besonders hat der Künstler dabei die weltweite Zementproduktion im Blick, die mit jährlich geschätzt 4,2 Milliarden Tonnen ein inzwischen kaum fassbares Volumen erreicht hat: Selbst bei optimaler Prozessführung ergibt sich ein Ausstoß von mindestens 2,8 Milliarden Tonnen CO2, also 6 % des weltweiten jährlichen CO2-Ausstoßes – mehr als durch Luft- und Schifffahrt zusammen. Sand, eine der wichtigsten Komponenten zur Herstellung von Beton, wird knapp. Enormer Wasser- und Energieverbrauch verschlimmert die Bilanz des „grauen Goldes“. Und schon vor seiner Formwerdung verursacht der Baustoff durch die vorausgehenden Erdbewegungen Landfraß und/oder Bodenversiegelung, also Schäden an der Natur von bedrohlichem Ausmaß. Der unersättliche Wachstumsduktus unserer Gesellschaft verschlingt Flächen und Ressourcen, parallel steigern urbane Räume ihre Zuzugsraten in rasantem Tempo und verschieben ihre Ränder ohne Rücksicht auf Verluste, häufig ohne jede Form von Anmut oder Ästhetik.

In PRESSURE erzeugen 18 von Florian Jung entworfene, über den gesamten Raum verteilte Betonboxen ein skulpturales Klangsystem, das von Besuchenden stehend, sitzend, oder in Bewegung erfahren werden kann. Phonographien von Original-Schauplätzen bringen den Besucher zum Nachdenken und -fühlen, von mikroklanglichen Aufnahmen erhärtenden Betons bis hin zu seismographischen Aufzeichnungen des Einsturzes der beiden World Trade Center Gebäude. Die von Mehr verfremdeten Field Recordings erzeugen assoziative Klangerzählungen, die die Widersprüche und Zerwürfnisse menschlichen Handelns gegenüber seiner Fähigkeit zu Kreativreichtum und höchster Feingeistigkeit thematisieren.

Ausstellungsdauer: 17.06. bis zum 18.07.2021

Foto Facebook: Frauke Wichmann

Rubrik: